Ein besonderes Erlebnis: Wanderfahrt von Wetzlar bis Bonn

 

Am Donnerstag, 24.10., ging`s los. Vier wohlgemute und unerschrockene Ruderer plus eine weibliche Verstärkung trafen sich in Wetzlar an der Lahn, um die insgesamt rund 194 km von Wetzlar nach Bonn innerhalb der nächsten fünf Tage zu rudern. Nachdem die erste Schleuse bewältigt war, kamen wir zur Schleuse Oberbiel. "Geschlossen". Doch damit nicht genug. Auch die nächste Schleuse, ein Kilometer entfernt, "Geschlossen". Kurz gesagt, also Umtragen. Doch Herbert, unser Fahrtenleiter, hatte eine bessere Idee. Busfahren mit kleinem Handgepäck!
IMG 20191024 113114
Es kam, wie es kommen musste: Wir wurden nicht befördert. Stattdessen mussten wir befördern, und zwar unser Boot. Nachdem beschlossen wurde, nicht wieder einzusetzen, den einen Kilometer zu rudern, wieder auszuheben, umzutragen und wiedereinzusetzen, sondern zu schieben, machten wir eine kleine Überland"fahrt".
IMG 20191024 113708IMG 20191024 113729IMG 20191024 113934

und wussten dann an der Einsetzstelle nicht so recht, wo weiter:

IMG 20191024 120834 wenn nicht Herbert mit einem "Umfassen eines gedachten Baumes und eines hörbaren Ommms" eine (die) Erleuchtung gehabt hätte:IMG 20191024 120839
Die weitere Fahrt bis Weilburg ging flugs und ohne weitere Problemchen.
IMG 20191024 131155IMG 20191024 131242IMG 20191024 131310

 Weilburg selbst ist absolut sehenswert: Kultur und Kneipen, eng beieinander. Im Schlosshof musste natürlich erst einmal aufgrund der hohen Tagesgeschwindigkeit der "Usain Bolt" gemacht werden (leider mit wenig Verständnis unseres Fahrtenleiters, er rang sich dann letztlich nur zu einem "Böltchen" durch; s.u.)
IMG 20191024 181655IMG 20191024 181707IMG 20191024 181440

Trotzdem wurde er natürlich von uns verehrt und er wäre auch fast auf Händen getragen worden, wenn der Ruderer Kraft für das Gewicht des Steuermanns gereicht hätte.
IMG 20191024 182743IMG 20191024 182751
Aber, was soll`s: Der Tag fand einen schönen Abschluss in einer urigen Kneipe
IMG 20191024 211713
Der nächste Tag brachte uns ohne besondere Vorkommnisse nach Limburg. Auf der Fahrt bekam Herbert noch den Beinamen, der "Teilchenbeschleuniger", warum, sieht man hier
IMG 20191026 165143

Es gibt aber auch durchaus andere Deutungsmöglichkeiten, die an dieser Stelle nicht erwähnt werden.
Limburg war auf alle Fälle ein Stopp wert. Auch hier: schöne Altstadt, nette Menschen, gute Kneipen. "Batzewert" ist absolut zu empfehlen; und auch der "Schwarze Adler". Hier landet Herbert nach eigener Aussage wohl immer....
Am nächsten Tag ging es an einem schönen, sonnigen Tag mit leicht anderer Besetzung weiter nach Nassau; und von dort dann an einem verregneten Sonntag weiter nach Neuwied.
IMG 20191026 160652IMG 20191026 160707IMG 20191027 140447

Na ja, und wie es immer so ist: Irgendwann ist die letzte Etappe dran. Hier von Neuwied bis Bonn. Wieder in anderer Besetzung. Erst Nebel, dann Sonne, kaum Schiffsverkehr und mittlere Strömung trugen uns in etwas über drei Stunden nach Bonn, von wo uns Manfred mit dem Hänger abholte und wieder wohlbehalten nach Neuwied brachte.
IMG 20191028 124849IMG 20191028 130059IMG 20191028 135300

Ein herzliches Dankeschön für diese tolle Fahrt und super Organisation gilt vor allem Herbert, unserem Fahrtenlei(d)ter.

Ach, und das hätte ich fast vergessen: Warum eine Ruderin sich die Nase drückt, das bleibt unser Geheimnis:)

Verantwortlich für Dichtung und Wahrheit (jeder suche sich das heraus, was ihm passt), ist in diesem Fall Ralf Börder.

Alle Bilder findet ihr hier:

IMG 20191024 113114
IMG 20191024 113123
IMG 20191024 113129
IMG 20191024 113708
IMG 20191024 113719
IMG 20191024 113723
IMG 20191024 113729
IMG 20191024 113934
IMG 20191024 120528
IMG 20191024 120834
IMG 20191024 120839
IMG 20191024 131155
IMG 20191024 131242
IMG 20191024 131257
IMG 20191024 131310
IMG 20191024 131333
IMG 20191024 175236
IMG 20191024 181421
IMG 20191024 181440
IMG 20191024 181523
IMG 20191024 181624
IMG 20191024 181655
IMG 20191024 181707
IMG 20191024 182008
IMG 20191024 182239
IMG 20191024 182743
IMG 20191024 182751
IMG 20191024 183108
IMG 20191024 193820
IMG 20191024 193832
IMG 20191024 211608
IMG 20191024 211637
IMG 20191024 211713
IMG 20191025 104451
IMG 20191025 104507
IMG 20191025 104556
IMG 20191025 162749
IMG 20191026 101719
IMG 20191026 130929
IMG 20191026 130943
IMG 20191026 144318
IMG 20191026 144620
IMG 20191026 160652
IMG 20191026 160707
IMG 20191026 160722
IMG 20191026 160735
IMG 20191026 160746
IMG 20191026 160801
IMG 20191026 160816
IMG 20191026 160830
IMG 20191026 160841
IMG 20191026 160856
IMG 20191026 160905
IMG 20191026 165143
IMG 20191027 140401
IMG 20191027 140410
IMG 20191027 140430
IMG 20191027 140447
IMG 20191028 124812
IMG 20191028 124829
IMG 20191028 124849
IMG 20191028 130059
IMG 20191028 130107 BURST001 COVER
IMG 20191028 130107 BURST002
IMG 20191028 135300

Bocksbeutelregatta – Würzburg – 19.10.2019

9486f122 82df 4020 bc4a d8264b2290f6

An einem verregneten Samstag fuhren wir ( Tatjana, Annette, Markus ) früh am Morgen nach Würzburg. Schnell wurde das Boot abgeladen und aufgeriggert.
Als erstes stand der gemischte Vierer mit Tatjana (RKV), Annette (CRV ), Markus (MRV), Nikolai (RG Wetzlar) und Stf. Sophie ( RWB ) auf dem Programm.
Zügig gingen wir auf Wasser, da wir die Regattastrecke über 4500m erst einmal zum Start mainaufwärts fahren mussten. Beim Einrudern konnten wir die herrliche Landschaft mit den Weinbergen und den Blick auf die Festung Marienberg von Würzburg genießen.

4cfdb0e9 0d91 4494 b881 497a7c350a35

Kaum angekommen, ging es auch schon los! Mit absolutem Tunnelblick ging es nun mit hohemTempo dem Ziel entgegen. Dabei stellten wir fest: 4500m können ganz schön lang sein. Trotzdem: Wir waren gut zusammen, zogen, was das Zeug hielt, und kamen mit einer Zeit von 17:11 min als zweites Boot ins Ziel.
Wir waren schon stolz auf unsere Leistung, für eine ad hoc zusammengewürfelte Mannschaft: gut!

Das zweite Rennen war spät am Nachmittag angesetzt, also wurde sich mit einer Suppe und Kuchen am Mittag gestärkt. Nette Gespräche mit den Eltviller und Limburger Ruderern durften nicht fehlen. Dann ging es endlich mit dem Frauenvierer Tatjana ( RKV ), Tanja, Ulrike, Dagmar und Stm. Juri (alle RWB) an den Start. Auch hier handelte es sich um eine ad hoc Mannschaftsbildung. Aber immerhin trainierten wir zweimal vorher zusammen! Mit einer konstanten SZ von 28 und Endspurt konnten wir das Rennen in einer Zeit von 17:46 min sogar gewinnen. Die Freude war groß und wir holten bei der Siegerehrung unseren Bocksbeutelwein plus Weinglas und Radaddelchen freudestrahlend ab.

DSC 0636

 

Tatjana Maus

Abrudern 2019 – Barkenfahrt auf der Mosel

IMG 20191013 WA0006

Traumhaftes Spätsommerwetter und ein nicht ganz alltägliches Boot machten unsere diesjährige Abschlussfahrt zu einem besonderem Erlebnis für die 11 Teilnehmer.

Ruderstrecke: auf der Mosel von Bernkastel-Kues nach Mühlheim und zurück
Datum: 13.10.2019

Steuermann: Boris
Ruderer Steuerbordseite: Rainer, Martina, Martin, Gabriel
Ruderer Backbordseite: Tatjana, Esther, Andreas, Kai (auf der Rückfahrt vice versa)
Sonnendeck: Andrea und Margit
Auf der Rückfahrt tauschten Margit und Tatjana den gemütlichen Liegeplatz und die aktive Position und auch Andrea ließ es sich später nicht nehmen, noch an die Riemen zu gehen.

Moselpokal - Bernkastel - 28.09.2019

IMG 20191008 WA0009IMG 20191005 WA0000IMG 20190930 WA0000

Mit 5 Personen startete der RKV zum 1. Mal beim Moselpokal.
Die Langstrecke von 4 km in Bernkastel-Kues war eine Herausforderung für unsere Teams. Als erste startete Tatjana in Rennen 5 im gemischten Doppelvierer um 11:48 Uhr. Ihr Team bestand aus Ruderinnen und Ruderern aus Limburg und Wetzlar. In dieser Zusammensetzung zum ersten Mal im Boot, erzielte die Mannschaft mit 16:35.2 Minuten den 4.Platz in diesem Rennen.

Als nächster war Kai an der Reihe, der als B-Jugendlicher in Rennen 12 gegen A-Jugendliche antrat. Sein Start im Einer erfolgte um 13:10 Uhr, Zieleinlauf 19:13.6 Minuten später. Sein Ziel war, den nachfolgenden Starter, der Deutscher Vizemeister im Einer ist, nicht schon auf dem ersten Kilometer vorbei zu lassen. Dies ist Kai auch gelungen, dann musste er allerdings den Vizemeister vorbeiziehen lassen und landete in seinem Rennen auf Platz 6.

Als letztes startete dann in Rennen 21 um 14.10 Uhr der Frauen-Vierer, bestehend aus Esther, Andrea, Brigitte vom CRV und Martina sowie Steuerfrau Anette, ebenfalls vom CRV. Start. Das Ziel der Mannschaft war unter 20 Minuten zu bleiben. 20:29.4 Minuten sind es geworden und Platz 7 in unserem Rennen. Wir arbeiten daran.

Auf jeden Fall ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten mit schönem Rennambiente. Eine Wiederholung im nächsten Jahr ist nicht ausgeschlossen.

Der Bootstransport erfolgte wieder durch den CRV, der ebenfalls einige Mannschaften am Start hatte. Herzlichen Dank hierfür.

Martina

Wanderfahrt Kühkopf bis Bingen 21.+22.09.2019

P1000324

Die zweite diesjährige Wanderfahrt auf dem Rhein fand bei herrlichem Spätsommerwetter und Temperaturen von bis zu traumhaften 25 Grad statt.
Samstags Anreise Kühkopf und Bootstransport durch Geburtstagskind Martin. Bei steigenden Temperaturen konnte das Boot gegen 11.30 Uhr am Steg des Ruderclubs Neptun am Kühkopf von der Mannschaft, bestehend aus Tatjana, Bea, Margot, Ralf und Martina zu Wasser gelassen werden, während der Bootshänger inzwischen von Martin zum Endziel in Bingen gefahren wurde. Die ersten 8 Kilometer auf dem Altrheinarm wurden in schönem, strömungsarmen Gewässer und urwaldartigem Bewuchs gelassen zurückgelegt.
Dann eröffnete sich der Rhein vor uns

Regatta Schierstein, 14. + 15.09.2019

IMG 8654

Nach einjähriger Regattapause wollte Kai sich wieder dem Wettkampf stellen und an der diesjährigen Schiersteiner Regatta teilnehmen.
Am Samstag wurde sein Rennen leider abgesagt, da sein Gegner krank war. Am Sonntag konnte Kai sich mit 2 Bootslängen Vorsprung souverän den Sieg sichern und ging mit über 20 Sekunden Vorsprung ins Ziel.
Tatjana war ebenfalls am Start und hatte Samstag und Sonntag die gleiche Gegnerin.

Drittes Spendenrudern beim RKV - 2088 km in zwölf Stunden gerudert - über 500 Euro Spenden gesammelt

 DSC6479 Schwanensee

Bei in diesem Jahr äußerst schlechten Wetterbedingungen fand am Samstag, 7.9.2019, das dritte Spendenrudern der Ruderer des RKV Bad Kreuznach auf dem Stausee inklusiv einer Bootstaufe statt. Mit Unterstützung zahlreicher befreundeter Vereine galt es, innerhalb von zwölf Ruderstunden den bisherigen Kilometerrekord, der knapp unter 2000 km lag, zu überbieten. Noch gegen Mittag bei der Bootstaufe glaubte wohl niemand der Teilnehmer oder zuschauenden Gäste daran, dass dies gelingen könnte. Denn das Wasser befand sich an diesem Tag nicht nur unter den Booten, sondern vor allem kam es auch vom Himmel - es regnete und regnete ...

Erster Regattaerfolg in Trier

26A3DA35FF084FFDA7741ADAD470D411

……..Fortsetzung folgte……..
und zwar in Tier am 1.9.19.

Nach Gießen folgte erst mal etwas Spaßrudern. Mit neuem Trainingsplan von Ralf,
vielen Dank, nahm ich das Training wieder auf. Ich arbeitete viel an der Grundausdauer
und die letzten vier Wochen noch mal zusätzlich im Kraftraum.
Der Renntag kam näher und wer denkt, dass ich nun weniger aufgeregt gewesen wäre, liegt falsch.
Das Meldeergebnis sagte, dass ich gegen eine 27-jährige vom ausrichtendem Verein fahre.
Am Start bekamen wir die Instruktion, dass ich mit 3 Sekunden Zeitvorgabe starte wegen des Altersunterschieds .Ich dachte mir, dass ich daraus was machen muss. Mein Vorteil war, dass ich meine Gegnerin im Blick hatte und das auch das ganze Rennen beibehalten wollte!

Fröhliches Sommerfest der Ruderer

 DSC5545

Am 11.08.2019 feierten die Ruderer des RKV wieder ihr traditionelles Sommerfest mit vielen angereisten Gästen anderer Rudervereine wie z.B. vom RV Eltville, vom Mainzer RV, vom RV Ingelheim, von der Kasteler Ruder- und Kanugesellschaft und von unserem Nachbarverein, dem Creuznacher RV.

Ein nassfröhliches Wochenende an der Nahe – „Frauen im Einer“

 IMG 3733

Unter dieser Überschrift kamen vom 05. bis 07. Juli – begleitet von zwei Trainern – 14 Frauen aus sieben verschiedenen Vereinen (Rheinland-Pfalz und Hessen) im RKV Bad Kreuznach am Nahestausee zusammen, um sich mit Spannung, Neugier und auch ein wenig Bammel in einen der schmalen und zerbrechlich wirkenden Renneiner zu wagen. Und soviel sei vorweg verraten – am Ende hatte keine mehr Angst!

Pfingstregatta in Gießen, oder auch der Start in das Masterrudern

IMG 20190610 WA0003

Nachdem ich vor 30 Jahren mein letztes Rennen gefahren bin, juckte es mich jetzt
in den Fingerspitzen noch mal anzugreifen.
Im Frühjahr meldete ich mich in Gießen für das Master Einer Rennen (1000m) an und fing an
mich darauf vorzubereiten. Den ganzen Mai arbeitete ich 4x/Woche einen Trainingsplan
ab. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Ralf, der mir einen knackigen Trainingsplan
zusammengestellt hat.

Mainwanderfahrt vom 30.05. Christi Himmelfahrt bis 02.06.2019

P1420149

Strecke: von Würzburg bis Miltenberg auf dem Main
Würzburg bis Karlstadt: 27,4 Km, 3 Staustufen
Karlstadt bis Lohr: 28,2 Km, 2 Staustufen
Lohr bis Wertheim: 40,2 Km, 3 Staustufen
Wertheim bis Miltenberg: 33 Km, 2 Staustufen

Personal und Ausstattung:
Bootstransport: RKV mit Hänger von Neuwieder Ruder-Gesellschaft 1883 e.V.
C-Boot 4x+: Graf Friedrich zu Wied (NRG)
D-Boot 4x+: Heddesdorf (NRG)
Fahrrad (Ralf)
Mannschaft: Ralf (Fahrtenleiter), Herbert (Obmann), Günther (Obmann), Kurt, Tatjana, Beatrice, Martina, Kai, Margit, Jörg, Andrea

Impressionen

Da die Boote nur 2 x 5 Personen fassen konnten, war ein Landdienst vorgesehen, der mit dem Fahrrad die Tour begleiten konnte und in den Anlegepausen zur Mittagszeit z.B. für kleine Aufmerksamkeiten wie Kuchen etc. sorgte oder sonstige zu erledigende Dinge übernahm. Für alle, die auch einmal eine Ruderpause machen wollten, eine gute Sache.

Kühkopf Langstreckenregatta über 23 km am 11.05.2019

IMG 20190512 WA0004

Veranstalter: Ruder-Club „Neptun“ e.V. Darmstadt
Strecke: Naturreservat Kühkopf (Altrhein - Rhein - Altrhein) bei Riedstadt 23 Km
Bootstransport: CRV Bad Kreuznach
C-4x+: Wanderfalke
unsere Mannschaft: Margit Steuerfrau, Tatjana Schlagfrau, Andrea, Martina, Bernd
(Durchschnittsalter 54,3)

Bei anhaltendem Regen riggerten wir unseren "Wanderfalken"auf und gingen gegen 9.50 Uhr in Regenkleidung aufs Wasser. Der erste Streckenabschnitt auf dem Altrhein gelang uns trotz des Regens sehr gut. Als wir in den Rhein gegen die Strömung wenden mussten, begrüßte uns dieser mit starkem Wellengang.

Lehrgang - Was man über das Rudern allgemein und speziell im RKV wissen sollte

 DSC3994


Am Samstagmorgen, dem 04. Mai 2019, trafen sich in gewohnt lockerer Runde 8 interessierte Mitglieder der Ruderabteilung des RKV zum Einführungskurs „Was man über das Rudern allgemein und speziell im RKV wissen sollte“. Der Lehrgang wurde über den Ruderverband Rheinland veranstaltet.
Nach einer Einführung in die allgemeinen Regeln zum Verhalten an Bootshäusern & dem Bootsgelände als auch der Sicherheit und Gefahren auf dem Wasser, wurden die wichtigsten Sicherheitsregeln im eigenen Ruderrevier und auf Wanderfahrten interaktiv besprochen.
Es folgte eine Einführung in die wichtigsten Bootsarten und Bootsgattungen.
Im Rahmen einer kleinen Bootskunde wurden die wichtigsten Begriffe und Definitionen aus dem Ruderbereich vorgestellt und der Einfluss physikalischer Änderungen an Bootskörper und Skulls auf die Eigenschaften des Ruderbootes vermittelt.
Ein weiteres Kapitel war den Punkten Transport, Lagerung und Pflege der Boote und des Zubehörs gewidmet. Besonderheiten beim Transport der einzelnen Bootsklassen, insbesondere hinsichtlich des richtigen Umgangs mit den Booten beim händischen Transport und den entsprechenden Kommandos, sorgte hier für einen regen Austausch.
Der theoretische Teil fand seinen Abschluss in der Vorstellung der wichtigsten Kommandos und eine Vorschau auf den für den Nachmittag angesetzten praktischen Teil.
Der Morgen war derart fesselnd, dass während des gemeinsamen Mittagessens bei Braten und selbst bereiteten Salaten, nicht nur eigene Erfahrungen ausgetauscht, sondern auch intensiv ergänzende Vorschläge besprochen wurden.

Wanderfahrt am 01.05.2019

20190501 135404


Strecke: von Mainz-Weisenau nach Bingen 36 Km
Personal und Ausstattung:
1 Zugfahrzeugführer: Martin Brunk
1 C-Boot: Wanderfalke
1 Mannschaft: Ralf, Tatjana, Gabriel, Andrea, Bernd

Anrudern 2019

IMG 20190428 WA0010

Am Sonntag, 28. April fand bei recht ungemütlichem Aprilwetter das diejährige Anrudern statt. Trotz der schlechten äußeren Bedingungen fanden doch recht viele wettergeprüfte Ruderinnen und Ruderer in die Boote. Die Freude beim wärmenden Mittagessen übertraf jedoch an diesem Tag noch die des Ruderns.

Tagesfahrt Boppard -Andernach

IMG 20190407 WA0019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Rudertag des Ruderverbandes Rheinland am 7.4. in Boppard machte sich eine Gruppe von 10 Teilnehmern unter der Leitung von Manfred König und Ottfried Milzer nach dem Mittagessen auf den Weg bei strahlendem Sonnenschein, zwei Vierer und einen Einer von Boppard nach Andernach zu rudern. Da sowohl die Strömung als auch der Wind die Ruderer bei ihrem Vorhaben unterstützten, landeten alle Boote nach dreistündiger Tour in Andernach wohlbehalten an.

zu Beginn der Veranstaltung

Abteilungsversammlung 2019

IMG 20190321 WA0019

Die Kilometersieger 2018: Boris, Tatjana, Kai

Am 20. März trafen sich die Ruderer wie jedes Jahr zu ihrer JHV.
Zuerst gedachten alle Anwesenden unserem verstorbenen, langjährigen Mitglied Josef Weis. Dessen gespendeter C-Einer "Jupp" wird ihn uns allen in Erinnerung bewahren.
In seinem Bericht erläuterte der Abteilungsvorsitzende Ralf Börder die Aktivitäten der Ruderabteilung, wobei er besonders die enorm gestiegende Gesamtkilometerleistung 2018 sowie die besonderen Aktivitäten wie das Sommerfest und das Spendenrudern heraushob.
Nach der Entlastung des gesamten Vorstandes stand dessen Neuwahl auf dem Programm. Wiedergewählt zum Abteilungsleiter wurde Ralf Börder. Stellvertreterin wurde Tatjana Maus. Die Kasse wird weiterhin von Margit Braun verwaltet. Zum Ruderwart wurde Boris Zittrich, zum Jugendruderwart Kai Schneider gewählt. Bernd Hartmann ist weiterhin als Schriftführer tätig. Zudem wurden eine Reihe Beisitzer gewählt, die verschiedene Aufgabenbereiche im Verein übernehmen.
Anschließend wurden die Ruderer mit den meisten Jahreskilometern geehrt. Bei den Frauen bekam Tatjana Maus mit einer Kilometerleistung von 1204 km den Wanderpokal.  Bei den Männern war Boris Zittrich ganz vorne mit 1200 km und Kai Schneider mit 888 geruderten Kilometern bei den Jugendlichen.
Das Fahrtenabzeichen des Deutschen Ruderverbandes erhielten für 2018

IMG 20190321 WA0014

Ralf, Andrea, Boris, Martina, Kai und Esther (v. lks. nach re.)

Wir wünschen dem neuen Vorstand eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Auch im Winter hinlassen die Ruderer Spuren ...

IMG 20190211 WA0013

Auch im Winter hinterlassen die Ruderer des RKV neben dem wöchentlichen Training donnerstags und sonntags in Niederhausen Spuren, und dies nicht nur bei einem Skilanglauflehrgang des Deutschen Ruderverbandes in Oberhof, sondern auch bei einer vereinsinternen Wanderung sowie einer Tagesfahrt von St. Goar nach Neuwied. Eindrücke dieser Veranstaltungen im Januar und Februar 2019 finden sich im Anschluss.

Auf der Suche nach dem Nikolaus

IMG 20181202 WA00031

Wie jedes Jahr um diese Zeit, so machte sich auch in diesem Jahr wieder ein großer Tross mit ca. 20 Ruderern auf den Weg, den Nikolaus zu (be-)suchen.

Kaltes Wetter, ruhige "See" - herrliche Abschlusswanderfahrt auf der Lahn

IMG 20181029 100131

Zum Abschluss des Wanderfahrtsjahres machten sich sechs RKVler und vier weitere Ruderer unter Leitung von Herbert Scheid aus Neuwied auf eine eisige Tour.

"Was einer nicht schafft, schaffen viele" (Wilhelm Raiffeisen)

IMG 20181020 131115

Geschafft - und noch immer gut gelaunt. Am Samstag, 20.10., eine Woche nach dem Abrudern, fand das Großreinemachen und das Winterfestmachen im Bootshaus statt. Wie immer waren etliche zuverlässige Helfer vor Ort und konnten eine Vielzahl kleinerer und größerer Arbeiten am und im Bootshaus erledigen und sich danach in der Sonne wieder mit einer Pizza stärken. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer!

Herrliches Wetter, tolles Rudern, nette Gäste und gutes Essen

IMG 1538

Ein sonniger und warmer Tag passte so richtig zum Abrudern am 14.10. Lediglich die herbstliche Färbung der Bäume und die bunten Blätter auf dem See ließen den Herbst schon erkennen. Also hervorragende Aussichten ein letztes Mal "offiziell" in diesem Jahr zu rudern und gemeinsam zu grillen.

Zwei neue Boote getauft und Kilometerrekord gebrochen!

1 09 2018 spendenrudern 37

Dass auch die Jüngsten Spaß an diesem besonderen Tag auf dem RKV-Gelände hatten, untermalt dieses Bild von Julia. Aber auch die Älteren hatten Freude an diesem sonnigen Samstag: Sie verdoppelten nicht nur fast den im letzten Jahr aufgestellten Kilometerrekord von 1009 km auf nunmehr 1902 km, sondern der RKV konnte auch zwei neue Rennboote taufen. Doch der Reihe nach:

Rudern in Dubai

IMG 4035

Normalerweise ist die Urlaubszeit ja Faulenzerzeit. Nicht bei unserer Ruderin Tatjana. Sie nutzte einen Urlaub in Dubai, um sich für kommende Aufgaben vorzubereiten.

Entspanntes Sommerfest der Ruderer

2018 sommerfest d 20

Am 24.06.2018 feierten die Ruderer des RKV wieder ihr traditionelles Sommerfest mit vielen angereisten Gästen, die da kamen vom WSV St. Goar, vom RV Eltville, vom Weisenauer RV, vom Geisenheimer RV, von der Kasteler Ruder- und Kanugesellschaft und vom Creuznacher RV.

Steuermannslehrgang auf dem Rhein

IMG 20180617 WA0009

Am 16. und 17.6.2018 fand in Neuwied mit den Ruderfreunden von der Neuwieder Rudergesellschaft ein Steuermannslehrgang für Jugendliche statt. Vom RKV nahmen fünf Jugendliche mit dem Ziel teil, die Strömung und das Steuern auf dem Rhein kennenzulernen.

Rudertechnik für Frauen - Juni 2018

lgfrauen1 2

Am 9. und 10. Juni 2018 trafen sich 12 Frauen aus unterschiedlichen Rudervereinen des Ruderverbandes Rheinland und des Saarländischen Ruderverbandes zu einem Techniklehrgang in Niederhausen bei Bad Kreuznach. Die Teilnehmerinnen kamen mit unterschiedlichen Vorkenntnissen und Rudererfahrungen, waren aber alle hochmotiviert, etwas dazuzulernen.

Pfingstwanderfahrt auf der Mosel

 

IMG 4488

Drei Vierer starteten am Pfingstsamstag in Traben-Trabach, um am Montag in Koblenz wieder anzulanden.

Lehrgang "Rudertechnik für Breitensportler - Mai 2018"


Kann ich meine Technik - auch als höheres Semester - noch verbessern, effektiver gestalten und dadurch schneller und gesünder rudern? Wie ist es, das eigene Rudern ein Wochenende lang ins Zentrum zu stellen und fast wie ein Leistungssportler gecoacht zu werden? Von diesen Fragen angetrieben kamen am ersten Maiwochenende 9 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 6 Vereinen des Ruderverbands Rheinland beim Ruder- und Kanu-Verein Bad Kreuznach zum Lehrgang "Rudertechnik für Breitensportler"  unter der Leitung von Ralf Börder zusammen.

 Anrudern 2018

Am Sonntag, 29.4., 10.00 Uhr, trafen sich bei gutem, aber windigem Wetter diejenigen, die die Saison traditionell durch das Anrudern eröffnen wollten.

 Alle Hände an die Boote und das Bootshaus

Am Samstag, 17.3.2018, hieß es kurz nach der Jahreshauptversammlung wieder, sich am Bootshaus zu versammeln. Grund dieses Mal: Aufräum-/Putz- und Flickarbeiten standen wie jedes Jahr im Frühjahr an.

Abteilungshauptversammlung mit Ehrungen

Gut besucht war die diesjährige Jahreshauptversammlung am 15.3.2018. Anlass waren für viele natürlich auch die anstehenden Ehrungen.

Nikolauswanderung der Ruderer

Das war genau das richtige Wetter für unsere Nikolauswanderung: Kälte und Schneetreiben!

 

20171203 104143 HDR
20171203 112315 HDR
20171203 112319 HDR
20171203 112328 HDR
20171203 112532 HDR
20171203 112629 HDR
20171203 112708 HDR
20171203 113650 HDR
20171203 121347 HDR
20171203 121353 HDR
20171203 135213 HDR
20171203 140038 HDR
20171203 145829 HDR
20171203 145941 HDR
20171203 150141 HDR
20171203 150721 HDR
20171203 152203 HDR

504,50 Euro für Interplast errudert!

330 1 IMG 1374

Am 22.10.2017 fand unser alljährliches Abrudern einmal etwas anders statt als gewohnt.Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang galt es, möglichst viele Kilometer an einem Tag zu rudern: Für jeden über 500 km hinaus geruderten Kilometer sollte es von der Firma Meffert einen Euro als Anreiz geben.

Zwei Siege auf Regatta in Schierstein

Bei der Kurzstreckenregatta des Deutschenruderverbandes am Wochendende in Wiesbaden-Schierstein konnte sich Kai Schneider bei seinen ersten Regattastarts sehr gut in Szene setzen.

Siegerehrung Kai Schneider

Erste Regattaerfolge

Mitte Mai besuchte ein Vierer des RKV zum ersten Mal seit langer Zeit wieder einer Regatta: Die Talentregatta In Wiesbaden Schierstein. Über einen Vorlaufsieg konnte sich die Mannschaft mit Kai Schneider, Jannik Roseboom, Angelina Schmitt, Leontine Frick mit Steuerfrau Amelie Frick für das Finale qualifizieren.

 

K1600 2017 05 17 12.23.29
K1600 2017 05 17 12.23.41
K1600 2017 05 17 13.14.11
K1600 2017 05 17 13.14.15
K1600 2017 05 17 14.28.06
K1600 2017 05 17 14.28.23
K1600 2017 05 17 14.29.13
K1600 2017 05 17 14.32.21
K1600 2017 05 17 14.32.26
K1600 2017 05 17 14.33.19
K1600 2017 05 17 14.35.12
K1600 2017 05 17 14.35.39
K1600 2017 05 17 16.00.20
K1600 2017 05 17 16.00.26