Nikolausvierer Mainz 2023

Unser Motto: Wichtelein, Wichtelein Wechsel das Boot 

IMG-20231203-WA0052.jpg

Die erste Nachricht kam um 6:08 Uhr von Doris: ich bin krank. 

Die zweite Nachricht ereilte mich um 7:08 Uhr auf dem stillen Örtchen, Martina S. rief mich an: Ich kann nicht rudern. 

Meine Antwort: Du musst kommen und steuern. 

Um 7:19 Uhr schrieb ich Ruth, dass wir nun drei Ausfälle hätten, da Martina S. doppelt rudern sollte, um Martina H. im Mixed4er zu ersetzen, die ebenso wie Christina erkrankt war, für die Kris ins Boot steigen sollte. 

Unsere ganze Planung kam durcheinander. 

7:33 Uhr Ruth: wir besprechen das auf der Fahrt. 

Sachen packen und auf zum Bootshaus, wo der beladene Hänger schon auf uns wartete. Dort standen bereits Margit, Martina S., Andrea, Andrea T., Simona und Richard bereit. Während Ruth mit dem Zugfahrzeug, dem CRV Bus (Danke dafür) anreiste, luden wir noch schnell Steuer/-Sitz ein, die hatten wir beim Verladen tatsächlich vergessen. 

Während Richard (Danke fürs Fahren) unser Gespann nach Mainz lenkte, nachdem er den Blinker des Hängers wieder in Gang gebracht hat. Beratschlagten Ruth und ich wie wir die Mannschaften durchmischen, wer zweimal rudert, welches Boot mit wem aus Wasser gehen soll, schnelle Wechsel auf dem Wasser wurden aufgrund der Wetterbedingungen wieder verworfen. 

Der Rest der Busmannschaft entspannte, unterhielt sich, grübelte, wer mit wem im Boot sitzt, ob der Rücken bei der Regatta mitspielt. Andrea meldet sich irgendwann ungeduldig zu Wort: Wer fährt denn jetzt mit wem, gefolgt von: Ich hätte hier noch Geld. 

Als wir kurz darauf auf die ersten Parkordner der MRG trafen und Richard sie mit: „Wir haben Boote dabei“,begrüßte, wurden wir mit einem Lächeln zur Riggerwiese weiter gelotst. Dort trafen wir auf die selbst angereisten Stausee Nix`n, jetzt war abladen, aufriggern und schmücken der Boote angesagt. 

Während die anderen an den Booten werkelten, machten Ruth und ich, uns auf, die Startunterlagen abzuholen und unsere wild durcheinander gewürfelten Mannschaften um zu melden. Danach schlüpften die ersten in ihre Kostüme, so wurden die Nix`n ruck zuck zu Nikolauswichteln. 

Gemeinsam wurde der Wanderfalke zum Wasser gebracht der, wie sich am Ende herausstellte, bis zum Ende der Regatta den Rhein nicht mehr verließ, da es für alle Beteiligten einfacher war, nur uns Wichtel auszutauschen. So blieb das Traumschiff stiller Zuschauer beim an und ablegen der andern Boote. 

Mit tatkräftiger Unterstützung unseres Teams legte unser erstes Boot ab. 


1 Margit (<>Ruth) 
2 Andrea T. 
3 Simona 
4 Margot (<>Martina S.) 
Steufr. Martina S. (<>Margit) 


Nach dem Ablegen mussten noch schnell Backbord und Steuerbord Skull getauscht werden. Dann ging es Richtung Start, wo wir noch schnell das Polizeiboot begrüßten und schon waren wir über die Startlinie. 

Unsere Regatta Neulinge Simona und Andrea T. stellten sich mutig der Rheinströmung und meisterten nach einem kurzen Blättersalat, die Herausforderung einer Wende auf dem Rhein und fuhren erleichtert nach 4km über die Ziellinie. 

An Land wartete bereits schon unsere zweite Wichtelmannschaft auf ihren Einsatz.  


1 Ruth (<> Doris) 
2 Andrea 
3 Eva 
4 Margot 
Steufr. Margit 


Unser Ambitioniertes Boot, das mit Regattaerprobten Wichteln besetzt war meisterte die Regattastrecke ohne weiter Probleme. 
Ein letztes Mal hieß es Wichtel Wechsel dich am Steg. Kurz entschlossen wurde ich zur Steuerfrau, für mich eine Premiere. Also wurde ich vom Wichtel zum Nikolas, stibitze mir schnell die Winterjacken von Kris und Richard und saß somit zum dritten Mal im Boot. 


1 Richard 
2 Radu 
3 Kris (<> Christina) 
4 Eva (<> Martina S. <>Martina H.) 
Steufr. Margot (<>Martina S.<>Ruth) 


Gefühlt habe ich mein Mixed Team über 4km angeschrien, mit: über die Beine weg… ruhig vor… sauber raus…. Radu den wir durch seine erste Regatta jetzt auch zum “Nix“ taufen konnten, meinte später: du hast gar nicht bis 30ig gezählt. Auch unser drittes Boot landet wieder sicher an. Unsere Masters Tatjana und Viola waren natürlich auch am Start. Im Mixed 4er gingen sie mit Ruderkollegen der MRG/ RG Wiesbaden aufs Wasser und mussten sich nur von dem Ruder- Club Nassovia Höchst geschlagen geben. 


Mixed E 

2. Platz 
Dr. Christoph Ostertag (MRG9 
Viola Herr 
Tatjana Maus 
Ralf Martin 
Steu. Philippe Gorlier 


Beim gemeinsamen abriggern und verladen stellten wir erst fest wie kalt es eigentlich wirklich war, unser Wanderfalke der unsere gesamten Wichtel Mannschaften sicher über die Regattastrecke brachte, hatte Eis angesetzt. 

Fazit unserer Regatta: 

Trotz oder gerade wegen des wilden Wichtel Tauschs hatten wir eine Menge Spaß zusammen. 

Man glaubt es kaum, unsere Nikolauswichtel wurden alle wieder zu Stausee Nix`n, wir kamen sogar mit einem mehr zurück ;-) 

Danke an die fleißigen Kameraleute 

>> zum Bericht als PDF


Margot 

 

Die Nikolausregatta in der SWR Landesschau

Endecke unsere Nikolaustruppe in einem Beitrag der SWR Mediathek:


 

 

 

20231202 130906
20231202 132004
20231202 125332
20231202 130915
IMG-20231203-WA0050
IMG-20231203-WA0047
20231202 132045
IMG-20231203-WA0039
20231202 131955
20231202 131957
IMG-20231203-WA0036
IMG-20231203-WA0046
20231202 131707
IMG-20231203-WA0038
20231202 131923
IMG-20231203-WA0042
IMG-20231203-WA0044
IMG-20231203-WA0035
IMG-20231203-WA0040
IMG-20231203-WA0052
IMG-20231203-WA0043
20231202 132103
IMG-20231203-WA0045
20231202 132249
IMG-20231203-WA0041
IMG-20231203-WA0048
IMG-20231203-WA0034
IMG-20231203-WA0049
IMG-20231203-WA0037
IMG-20231203-WA0051
IMG-20231203-WA0033